Regionalwettbewerb Jugend Forscht
Artikel veröffentlicht am 23.02.10

In Halle fand am 23. Februar der erste der drei Regionalwettbewerbe von Jugend Forscht 2010 statt. Zu dieser Veranstaltung waren drei Teams des Siemensgynasiums angetreten, von denen jedes einzelne einen Preis gewonnen hat! Hierzu herzlichen Glückwunsch an die Preisträger und ein Dankeschön an die Betreuer, die sie auf ihrem Weg begleitet haben.
Den 3. Platz (Bereich Arbeitswelt) sicherten sich Franziska Kulling und Luise Zesing (beide 10.1) mit ihrer Untersuchung zum Thema "Fast Food". Der 2. Platz im Bereich Mathematik/Informatik ging an Florian Sachs (12.2), der seine Arbeit über "Virtualisierung von Schülerarbeitsplätzen im Unterrichtsalltag" vorstellte. Zusätzlich erhielt er den Sonderpreis der Halloren Schokoladenfabrik. Tim Fischer und Philipp Le (12.1 und 12.3) holten mit ihrem selbst programmierten Roboter Gold in der Abteilung Technik und qualifizierten sich damit für die Landesrunde in Magdeburg. (Preisträger v.l.n.r.: Philipp Le, Tim Fischer und Florian Sachs)
Insgesamt war es ein angenehmer und sehr gut organisierter Wettbewerb, der allen Teilnehmern viel Spaß und Freude bereitet hat. Zudem erhielten alle jungen Forscher eine Auswahl an Produkten der Halloren Schokoladenfabrik, die - so konnte ich mich bereits persönlich überzeugen - sehr lecker schmecken.
Florian Sachs