Interessante Projektwoche 2019
Artikel veröffentlicht am 27.09.19

Wie in jedem Jahr gab es interessante Projektthemen in der Projektwoche, wie zum Beispiel das Projekt von Emma (7.1), Anna (7.1) und Hannah (7.3), die das Thema „Zu viel Müll an und in der Elbe“ behandelten.

Sie haben sich mit dem Unrat und den ungeklärten Abwässern befasst. Wie viel Müll sich in der Elbe befindet, war eine ihrer Fragen. Bei dem Vergleich zwischen früher und heute werden zwar positive Tendenzen deutlich, doch es muss noch mehr getan werden. Wie die Mädchen könnte man selber Müll sammeln oder in verpackungslosen Läden einkaufen gehen. In Magdeburg gibt es zwei solcher Läden, zum Beispiel „Frau Ernas loser Lebensmittelpunkt“.
In ihrem Leben haben Anna und Emma selbst einiges verändert: Zum Beispiel sprudeln sie ihr Wasser selbst und achten darauf, dass kein Müll herum liegt. Hannah wurden die Augen zu diesem Thema noch weiter geöffnet und sie versucht, wo es geht, Müll zu vermeiden. So wie sie könnt auch ihr kleine Dinge tun, denn ganz viele kleine Dinge bewirken Großes. Es ist ganz leicht! Achtet einfach mal darauf und animiert andere Leute, mitzumachen.