Bundeswettbewerb Informatik
Artikel veröffentlicht am 20.12.19

Bei der ersten Runde des Bundeswettbewerbs Informatik konnten sich zwei von drei Teams durchsetzen und haben die zweite Runde erreicht, welche nun ein Einzelarbeit absolviert werden muss. Auch hier gibt es Aufgaben, welche diesmal bis zum 27. April 2020 gelöst, dokumentiert und eingereicht werden müssen.

Interesse? Dann schau hier mal vorbei.

Die Aufgaben der zweiten Runde sind deutlich schwieriger. Insgesamt ist der Bundeswettbewerb Informatik fachlich so anspruchsvoll, dass die Gewinner i.d.R. in die Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen werden. Aus den Besten werden die TeilnehmerInnen für die Internationale Informatik-Olympiade ermittelt. Der BwInf ermöglicht den Teilnehmenden, ihr Wissen zu vertiefen und ihre Begabung weiterzuentwickeln. So trägt der Wettbewerb dazu bei, Jugendliche mit besonderem fachlichen Potenzial zu erkennen. (Siehe bwinf.de)

Wir gratulieren Carl Dornheim, Katharina Bade, Emma Steyer, Jessica Tomahogh, Henning Katzke, Hossein Gholizadeh, Jakob Bartoly und Marius Prill zur erfolgreichen Teilnahme und wünschen ihnen in der zweiten Runde viel Erfolg!