Mannschaftswettbewerb Informatik

2001 

 
 

Aufgabenblatt

 

Intelligentes Sicherheitssystem

 

In einer kleinen Siedlung von Einfamilienhäusern wohnt auch der berühmte Programmierer Franz Code. Nach der gehäuften Anzahl von Einbrüchen, streunenden Vagabunden und umherschleichenden Störenfrieden ist er entschlossen ein Sicherheitssystem zu entwickeln, dass mit möglichst geringem technischen Aufwand derartiges Herumstreunen in der Siedlung mit einem Alarm in seinem System meldet.

Nach der Rücksprache mit Paul Drahtlos, dem eingefleischten Techniker, kommen sie zu der gemeinsamen Ansicht, ein Sensorensystem sei die effizienteste Lösung.

Demnach wird die Siedlung flächendeckend so mit Sensoren ausgestattet, dass eine Kennzeichnung der gelaufenen Wege nachvollziehbar wird. Die Aufgabe von Franz ist es nun ein System zu entwickeln, das am abgelaufenen Weg den Bewohner erkennt. So geht jeder Mitbewohner zur und von der Arbeit den gleichen Weg. Nur manchmal ergibt es sich, dass kleine Abweichungen entstehen.  Mit der Zeit entstehen auch Freundschaften und so werden kleinere Strecken zwischen den Häusern zurückgelegt. Besonders problematisch sind Hundebesitzer und Spaziergänger. Aber auch hier gibt es gleiche Routen, z.B. zur „Hundetoilette“ (die Wiese am Haus 23). Spaziergänger laufen auch oft ähnliche Wege, z.B. zeigt die Familie aus Haus7 gerne ihren Gästen die Häuser 11, 21 und 33.

Da der Alarm nur bei Franz Code ausgelöst wird, kann er von Fall zu Fall entscheiden, ob der Alarm berechtigt ist oder nicht. Ein besonderes Problem ergibt sich aus den vielen Umzügen. Fast in jedem Jahr ziehen 2 bis 3 Hausbewohner neu ein und andere dafür aus.

 

Während Franz Code sich nun intensiver mit dem Problem beschäftigt, kommt ihm der Gedanke, dass ein solches System durchaus auch in der Lage sei, die Personen zu identifizieren. Nun das eröffnet ja noch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten!

Denken Sie nicht auch?

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufgabe für Schüler 1

Entwickeln Sie die Idee von Franz Code weiter und zeigen Sie Möglichkeiten der zukünftigen Nutzung auf.

Entwickeln Sie eine grundlegende Idee für das Kernmodul des Systems.

Legen Sie die Schnittstelle für die ankommenden Daten von Paul Drahtlos fest und generieren Sie mindestens eine Beispieldatei.

  

Aufgabe für Schüler 2

Programmieren Sie das Kernmodul des Sicherheitssystems, das robust, veränderlich und anpassungsfähig sein sollte.

Verwenden Sie die generierte Beispieldatei von Schüler 1 als Eingabe!

  

Aufgabe für Schüler 3

Runden Sie das Programmierwerk Ihrer Teamkollegen ab!

Beschreiben Sie die Schnittstelle und das Kernmodul in einem erläuternden Text und entwerfen Sie einen kleinen Werbetext, der die Ideen der Weiterentwicklung (s. Schüler 1 und eigene) schon als gegeben verkauft.


© R.Feuerstein, 2001