Informatik

Hier geht's zum Mannschaftswettbewerb Informatik

Inhaltliche Schwerpunkte

Das Fach Informatik leistet einen wichtigen Beitrag in der Vermittlung grundlegender Kenntnisse der informationsverarbeitenden Technik, den Prinzipien der maschinellen Verarbeitung von Information und grundlegenden Verfahren und Techniken des Problemlösens. Mit der Erweiterung auf die Klassenstufen 7 - 9 wird dabei eine gute Grundlage für Umsetzung der Ziele und Inhalte der informations- und kommunikationstechnischen Grundbildung (IKG) gemäß den Rahmenrichtlinien der Kernfächer gewährleistet. Der frühzeitige systematische Aufbau von Kenntnissen und Fertigkeiten ermöglicht in der Kursstufe ein intensivierten Unterricht entsprechend dem mathematisch-informatisch-naturwissenschaftlich-technischem Schulprofil.

Der vorliegende Rahmenplan ist als Ergänzung der Rahmenrichtlinien für das Fach Informatik zu verstehen.

Lernziele:

Die Lernziele ergeben sich aus den geltenden RRL Informatik des Landes Sachsen-Anhalt. Darüber hinaus erwerben die Schüler grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten:

  • im Umgang mit Anwendersoftware (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbankensystemen)
  • im Aufbau und der Funktionsweise informationsverarbeitender Technik
  • in der Informationsproduktion, -gestaltung und -rezeption in Datennetzen (Intranet, Internet)
  • im informatorischen Problemlösen unter den Aspekten
  • der Formalisierung von dynamischen Abläufen (Algorithmen)
  • der Modellierung von informationellen Objekten
  • der Abstraktion und Strukturierung von Daten
  • der Implementation von Programmen
  • der Anwendung der Methoden und speziellen Verfahren des Problemlösens im weiteren Sinne
  • den Prinzipien und Techniken der theoretischen Argumentation

Die Schüler erlernen neben den Inhalten den sicheren und vertrauten Umgang mit moderner Rechentechnik und insbesondere die Arbeitsweisen in Netzwerken. Im Rahmen der technischen Möglichkeiten der Schule wird der kritische und pragmatische Umgang mit modernen Medien geschult. Sie erwerben dabei Erfahrungen in der Gestaltung Ästhetischer Informationsdarstellung, der kritischen Bewertung von Informationen nach moralischen Grundsätzen und gesellschaftlichen Normen. Sie erhalten Einblicke in die historische und gesellschaftliche Bedeutung der Informatik im weiteren Sinne.

In allen Unterrichtseinheiten wird verstärkt auf inhaltliche Differenzierung und soziale Interaktion Wert gelegt. Die praktischen Ãœbungen und Projekte nehmen auf andere Unterrichtsfächer Bezug.

Leistungsbewertung:

Die Leistungsbewertung wird gemäß den in den RRL festgelegten Bestimmungen und Empfehlungen durchgeführt. Darüber hinaus wird für die Klassenstufe 9 und 10 eine schriftliche Lernkontrolle (Klassenarbeit) pro Schuljahr empfohlen. Der Umfang kann bis zu 90 min umfassen.

Weitere Lernkontrollen werden vor allem in Form von Programmierprojekten umgesetzt, können aber auch als mündliche oder schriftliche Leistungskontrolle, die Bewertung der Mitarbeit, Schülerkurzvorträgen und Unterrichtsdokumentationen erfolgen.

Für die praktischen Arbeiten (Projekte, Dokumentationen) wurden Bewertungskriterien in der Fachgruppe festgelegt. Im Falle der Nichtnachweisbarkeit der unterschiedlichen Einbringung in diese Leistungen bei einer paarweisen Arbeit am Computer wird beiden Schülern die gleiche Note erteilt. Bei einer deutlichen einseitigen Teilhabe wird nur einem Schüler die Note erteilt. Dem anderen Schüler wird die Möglichkeit gegeben, eine Ersatzleistung zu erbringen.

Sofern ein Programmierobjekt von größerem zeitlichen Umfang angefertigt wurde, kann im Ermessen des Fachlehrers diese Note als Klassenarbeits-/ Klausurersatzleistung werden.

Für die Kursstufe sind gesetzlichen Bestimmungen und Beschlüsse der Gesamtkonferenz bindend.

Stundenvolumen

Klassenstufe Stundenvolumen
7 1 Unterrichtsstunde pro Woche
8 1 Unterrichtsstunde pro Woche
9 2 Unterrichtsstunde pro Woche
10 2 Unterrichtsstunde pro Woche
11 2 Unterrichtsstunde pro Woche
12 2 Unterrichtsstunde pro Woche

Lehrer

  • Frau Motejat
  • Frau Roßnick
  • Herr Thormeyer
  • Frau Zimmermann

Außerhalb des Unterrichtes

Enge Zusammenarbeit mit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg:

  • Exkursionen
  • Facharbeitsthemen
  • Führungen
  • Praktika

Wettbewerbe:

Arbeitsgemeinschaften:

  • Spitzenförderung Informatik 7+
  • Spitzenförderung Informatik 9+
  • Websitegestaltung mit HTML und PHP
  • Schülerfachgehilfen Informatik (Website-/ Netzwerkadministration)

Exkursionen:

  • Unterrichtseinheiten am Lernort Otto-von-Guericke Universität Magdeburg
  • Developer Days Magdeburg


Bei Problemen oder Fehlern kontaktieren Sie bitte den Administrator:
Kontaktformular