Ausbildung am Siemens­gymnasium

Ziel der schulischen Ausbildung

Auf mathematischem, naturwissenschaftlichem und technischem Gebiet begabte und interessierte Schüler werden zur Hochschulreife geführt, die allen Absolventen sämtliche Studienrichtungen ermöglicht.
Am heutigen Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg lernen ca. 600 Schüler in den Klassenstufen 5-12. Die Gymnasiasten werden von 55 Lehrern und drei Internatserziehern unterrichtet bzw. betreut.

Besonderheiten bei der schulischen Ausbildung in der Sekundarstufe I (Klassen 5-10)

Den Schülern wird in den Klassenstufen 5 und 6 das Fach Werken/Technik unterrichtet. Eine Besonderheit unserer Spezialschule ist das Fach Informatik, das ab der 7. Klasse erteilt wird. Außerdem wird der Unterricht in Mathematik und Naturwissenschaften verstärkt gelehrt, zusätzliche Stoffgebiete werden vermittelt. Für den Fachbereich Wirtschaft-Technik stehen im Schulgebäude Fachräume zur Verfügung.

Besonderheiten bei der Ausbildung in der Sekundarstufe II (Klassen 11-12)

Auf Grund des besonderen Schwerpunktes unserer Schule wird nach einem modifizierten Kurssystem unterrichtet. Jeder Schüler muss zwei Naturwissenschaften belegen. Zusätzlich werden in den Klassen 11 bis 12 die Kurse Wirtschaftslehre, Technik, Psychologie, Informatik und alle Naturwissenschaften angeboten.


Die Aufnahme­bedingungen

Prinzipiell hat jeder Schüler der vierten Klasse die Möglichkeit, sich für die Aufnahme an unserem Gymnasium zu bewerben. Tatsächlich ist die Anzahl der Interessenten größer als die Anzahl der Schüler, die unsere Schule aufnehmen kann. Schon allein daraus ergibt sich die Notwendigkeit einer Selektion. Für die Schule ist es wünschenswert, die geeignetsten Schüler auszuwählen. Aber das ist mit folgenden Fragen verbunden:
Wodurch zeichnen sich die geeignetsten Schüler aus? Welche Merkmale sollten sie haben? Wie können diese Merkmale diagnostiziert werden?
Allgemein kann man sagen: Bei den Aufnahmeverfahren sollen jene Schüler identifiziert werden, die günstige Voraussetzungen für das erfolgreiche Durchlaufen dieser speziellen schulischen Ausbildung mitbringen und bei denen eine frühzeitige und intensive Förderung auf bestimmten Gebieten besonders hohe Leistungen erwarten lässt.

Das MK schreibt uns folgendes Aufnahmeverfahren vor:
Die Bewerber schreiben eine Mathematik-Klausur. Die vorgesehenen Aufgaben werden vorher auf Trennschärfe von Hochschullehrern untersucht. In einer Stunde haben die Schüler bestimmte Rechenfertigkeiten, räumliches Vorstellungs- sowie logisches Denkvermögen, besondere Lösungsstrategien, Kenntnisse in der Entwicklung von Algorithmen und technisches Verständnis nachzuweisen.
Nach einer angemessenen Pause unterziehen sich alle Schüler einem Kognitiven Fähigkeitstest.
Außerdem werden die Halbjahresnoten in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch und Sachkunde berücksichtigt und dadurch eine Durchschnittsnote berechnet.
Die Plätze werden nach einem Ranglistenverfahren vergeben. Zurzeit nehmen wir 78 Schülerinnen und Schüler in die Klassenstufe 5 auf.