News
Zurück zur Übersichtsseite

#Informatik #Technik

23.04.2022

#Robocup Deutsche Meisterschaft: Tag 3

Samstag. Endlich vollzählig. Der Wert — gemessen an der maximalen Müdigkeit — nimmt mit steigendem Alter zu, der Weg zwischen Hotel und Messehalle verläuft vor allem morgens bereits im Automatikmodus. Immerhin eine übersichtliche Ordnung an den Teamtischen haben wir uns aufgebaut.


Irgendwas zwischen 6.23 Uhr und 7.15 Uhr

Die morgendliche Aufstehzeiten schwanken zwischen der „istheutegarkeineSchule“- und der „wannsollenwiruntensein“-Zeit. Auch an den Frühstückstischen zeigt sich, dass einige bereits ein hohes Schlafdefizit angesammelt haben. Dennoch spricht an jedem Tisch mindestens einer und alle sind in der Lage, Nahrung aufzunehmen und mit vollständigem Gepäck den Weg Richtung Arenen anzutreten.


9.42 Uhr

Ankunft in der Halle. Sofort beginnen die Teams fleißig, ihre Roboter zu kalibrieren und zu testen, während die Betreuer das (Verpflegungs-)Lager und die schuleigene Testarena aufbauen. Bei dem Team sbots hieß das Entfernungssensoren checken und die Rampenerkennung und -fahrt sowie den KitDropper zu optimieren. ALFA und DieProgrammierer beschäftigten sich hauptsächlich mit der Opfererkennung und -markierung.


10.30 Uhr ALFA — Lauf 3

Noch nicht optimal funktionieren: Drehungen, das geradeaus fahren sowie die Farberkennung und der vordere Bumper. Wenn die Farbe erkannt wird, funktioniert der KitDropper stabil — einzig das Landen der Kits auf dem gleichen Feld stellt noch eine Herausforderung dar. Nun heißt es: den Vorderbumper umgebauen, der hintere bekommt eine „Auffangplatte“ für die abgeworfenen Kits und die Motorsteuerung muss stabilisiert werden. So soll der nächste Lauf mehr Punkte bringen.


10:40 - Akkuuuuu leeer

Der Roboter erkennt keine Opfer und so läuft die fünfte Runde für DieProgrammierer schlecht. Grund dafür ist, dass sich die Batterien zu schnell entladen wodurch die Räder nicht korrekt gedreht werden. Hindernisse können kaum bis gar nicht überwunden werden. Die aufgetretenen Probleme werden im Anschluss vom Team angepackt.

Erreichte Punkte: 95


10.50 Uhr sbots — Lauf 5

Während der Roboter es noch für zu früh empfand, eine Rampe schnell herunterzufahren, rauchten die Köpfe von sbots bereits. Motoren fielen aus, die Vorderräder fuhren Wände eher hoch als daran entlang. … . Unten angekommen wurden fleißig die Opfer erkannt, die Speedbumper und die zweite Rampe sowie zwei Checkpoints überwunden. Leider reichte die Zeit auf Grund des müden Starts nicht aus, um weitere Punkte zu sammeln. Nun heißt es „vorderes Schild verbreitern“, um schneller die Rampe zu meistern und den Code noch einmal anzupassen.


11.30 Uhr sbots — Lauf 6

Es soll nicht so richtig gelingen. Auch die Arena zeigt ihre Tücken. Nach einem Wärmeopfer, einem Visual, drei Speedbumps und einem Checkpoint findet der Roboter endlich nun auch den Ausgang aus dem Raum, hängt sich jedoch in der Rampe abwärts auf und sammelt somit leider keine weiteren Punkte.


13.30 Uhr

Nach einer deliziösen Mittagsessenaufnahme von Currywurst und Pommes nutzen wir das traumhafte Wetter für eine kleine Fotosession im Park. Dabei entstanden sowohl Team- als auch Gruppenfotos in unseren neuen Shirts. Im Anschluss heißt es für sbots, endlich die Rampenproblematik stabil in den Griff zu bekommen, die Motoren zu checken und den KitDropper zu kalibrieren.


15.30 Uhr ALFA — Lauf 4

Nächstes Problem — bei der Rechtsumfahrung besteht bei einigen Arenen schnell die Möglichkeit, in einer Schleife zu hängen. Adrian löst im Verlauf der nächsten Pause das Problem mit einer Variable, welche die Anzahl der aufeinanderfolgenden Rechtsfahrungen registriert und nach vier Drehungen abbricht. Des Weiteren gewinnt das Team einiges an Cleverness, was das Ausnutzen so einiger Regeln angeht. Dazu mehr im Lauf 5…


15:40 - Verstopfung

Im vierten Lauf der DieProgrammierer erkennt der Roboter alle Felder, kann jedoch nicht die notwendigen Kits abwerfen, da sich im KitDropper ein Kit verkeilt hat. Man möchte den Roboter am liebsten schütteln!

Erreichte Punkte: 115


16.04 Uhr sbots — Lauf 7

Etwas verspätet startet sbots seinen siebenten Lauf. Opfer erkannt. Drei Bumper problemlos. Wärmeopfer: check. Schutt und Bumper auch kein Problem. In der riesigen Map ist jedoch das Erreichen aller Felder zeitlich eng auf Kante genäht.


16.43 Uhr

Die Maze-Arenen wurden freigegeben und so können sbots die verbleibende Zeit zum intensiven Testen nutzen und alle kleinen restlichen Hakeleien von Rampe und Opfererkennung fixen. Das schafft Freiraum, um sich am Abend auf das bevorstehende Geschichtsabitur vorzubereiten.


17.40 Uhr ALFA — Lauf 5

Nun läuft es — die Drehungen zwar nur fast problemlos, aber die Opfererkennung, schwarze Flächen und Bumper stellen keinerlei Probleme mehr dar. Der beste Lauf von ALFA bei dem sie sich mit 170 Punkten belohnen. Ein großer Fortschritt kann auch durch die Regelkenntnis erreicht werden. Nach drei LOPs (Leg of Progress) kann der Roboter einen Checkpoint weitergesetzt werden. So kann man mit cleveren Sprüngen schnell durch die Arena navigieren und gezielt „punktebringende Flächen“ anfahren.


18:00 - Der beste Lauf für DieProgrammierer!

Die Batterien sind geladen und der KitDropper überprüft. Der Roboter fährt in der fünften Runde gut, dennoch gibt es wieder Probleme mit dem KitDropper. Es werden alle Opfer erkannt, jedoch öffnet der Motor den Auslassarm nicht richtig, sodass keine Kits abgeworfen werden können. Erfreulich dafür ist, dass die Speedbumper ohne Schwierigkeiten überwunden werden und viele Punkte eingesammelt werden können.

Erreichte Punkte: 150


18.46 Uhr

In der Halle wird es unruhig. Auch heute schließen die Messehallen pünktlich 19.00 Uhr und wir beginnen mit dem Packen und reisen zu unserer bekannten Pizzeria vom Donnerstag, um den Abend mit einem gemütlichen Essen ausklingen zu lassen.


21.16 Uhr

Gestärkt und müde geht es nun zum Hotel und FAST ALLE finden sich auch in den richtigen Zimmern ein. Ein kurzer Rundgang und die Information, wie der morgige Tag startet und auch die Betreuer ziehen sich zurück ins Zimmer und schauen zum Abschluss das verpasste Programm vom letzten Schultag der Abiturient:innen 2022.


22.43 Uhr

Auf den Fluren und in den Zimmern scheint Ruhe eingekehrt zu sein. Gute Nacht.



Aktuelle Ereignisse am Siemens


Logo Mint-EC Logo Siemens Logo OvGU Logo MDCC Logo SoRSmC

Stendaler Straße 10, 39106 Magdeburg, 0391/2537945
Diese Seite wurde von Schülern des Werner-von-Siemens-Gymnasiums erstellt und wird ebenfalls von ihnen betreut.
© 2021 Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg